Cholera!! Zum Mitnehmen oder hier Essen?


Aus unserer beliebten Serie "Nahrungsmittel, die man nur schon deswegen lieben muss, weil sie so klasse heissen", Teil 25:

Gommer Cholera

Drauf gebracht hat mich heute dieser sümpatische Herr, und gekocht haben’s schon Hobbykoch Kurt oder der unsägliche Herr Mälzer.

Was Wunder, denn ein Rezept mit soviel Selbstvertrauen kommt einem nicht so schnell unter. Wo andere Menüs ihr klägliches Selbstbild aufzuwerten suchen, indem sie sich "Gschnätzlets Wunder" oder "Währschafter Brotauflauf" heissen, scheut diese lustige Walliser Speise den Vergleich selbst mit todbringenden Seuchen nicht. Bravo und Respekt, sage ich da.

(Wobei, wenn ich nur ein Brotauflauf wär, würde ich mir wahrscheinlich auch noch mindestens ein "währschaft" als Zusatz geben. Besser noch, ein "löblich".)

(Was, Sie wollen tatsächlich wissen, woher der Begriff stammt? … oder wie man es kocht?? Sie Langweiler!)

Advertisements
Explore posts in the same categories: Essen und Trinken

3 Kommentare - “Cholera!! Zum Mitnehmen oder hier Essen?”

  1. A. A. Baumann Says:

    Hmmm… Wie wär\’s mit "Cholera al Pesto"?

  2. D Says:

    Muahaha… Ich weiss nicht, ob\’s zu den Aepfeln passt, aber sonst super Idee. 😀 

  3. absolutforyou Says:

    gut infomation


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: