Wir müssen was dagegen tun

Dass 50 Cent in einem Interview im heutigen «Bund» den Tod des Musikbusiness prophezeit, hat mich schon etwas erschüttert. Zumal Herr Cent ja sowohl künstlerisch als auch sozioökonomisch-trendforscherisch das Mass so ziemlich aller Dinge ist.

Das darf nicht sein, und da ist jede(r) Einzelne von uns gefordert. Wenn wir alle an einem Strick ziehen, lässt sich das Unheil womöglich noch abwenden. Lasst uns also noch hurtig folgenden Vorsatz fürs Jahr 2008 fassen:

Task for 2008

Ich bin bislang gut auf Kurs. Hier meine Ausbeute für Kalenderwoche eins:

Iron & Wine - The Shepherd’s Dog Lucinda Williams - West Foo Fighters - Echoes, Silence, Patience & Grace
Laura Veirs - Saltbreakers Imogen Heap - Speak for Yourself Fujiya & Miyagi - Transparent Things

Iron and Wine: Singer-Songwriter, drüben bei last.fm entdeckt und augenblicklich aufgehorcht. Wärmstmöglichstens zu empfehlen.

Lucinda Williams: Mein erstes Country-Album. Na ja, man wird älter, da passiert einem sowas schon mal. Eigentlicher Kaufgrund ist aber der Opener „Are You Alright?“ der letzthin am Ende einer Folge von House, M.D. lief, worauf ich losheulte wie ein Schosshund mit PMS.

Foo Fighters: Wegen dem zweiten Akkord im Refrain von «Pretender». Und weil es wieder mal Zeit war für ein bisschen Headbangpathos.

Laura Veirs: Siehe unten.

Imogen Heap: Wenn man sich nach 10x previewen immer noch nicht entscheiden kann, ob man den Sound jetzt mag oder nicht, gibt’s nur zwei Möglichkeiten: vergessen oder die Platte einfach kaufen. Hab letzteres getan und noch nicht bereut.

Fujiya & Miyagi: Es gibt soviele tolle Electronica-Sachen da draussen, und man sagt mir nie was davon. Blöde Indie-/Gitarrenlastigkeit, das muss jetzt auch mal aufhören, gopf.
Fujiya & Miyagi sind auch so ein last.fm-Fundstück. Das Album empfiehlt sich durch ein äusserst platzsparendes Booklet und einen tollen Opener, die Orthopädenhymne «Ankle Injuries», wo’s auch noch grad ein glattes Video dazu gibt:

Advertisements
Explore posts in the same categories: It's the arts

7 Kommentare - “Wir müssen was dagegen tun”

  1. Glückskeks Says:

    Da wären dann noch Robert Plant & Alison Kraus – das Countryding hat vielleicht wirklich mit dem Alter zu tun… Tolle Seite, übrigens.

  2. magenta Says:

    Ui Herr Glückskeks, da ist Ihr Beitrag doch vollhane im Spamfilter gelandet, äxgüsi.
    Da fällt mir ein, ich wollte ja noch mal eine gewisse Webseite angüxeln…

    Item, können Sie Röbi und Alisons Kollaboration empfehlen? Mir standen ziemlich lange die Haare zu Berge, als ich davon las, aber ich hab mich ja eigentlich spätestens seit „Oh Brother Where Art Thou“ auch der Frau Krauss etwas angenähert…

    Kleiner Tipp übrigens: man muss es einfach „bluegrass“ oder „alt country“ nennen, dann ist es wieder cool und man selbst wieder jung. 😉

    Nur bei meiner Dolly-Parton-Schwäche funktioniert das nicht mehr. Aber das ist dann dafür wieder „Retro.“ (yeah, right)

  3. xirah Says:

    Zumal Herr Cent ja sowohl künstlerisch als auch sozioökonomisch-trendforscherisch das Mass so ziemlich aller Dinge ist.

    Ähm, künstlerisch auch? Das ist nicht Ihr Ernst, oder?

    Aber danke für die frohen Musiktipps! Und seit ich bei Elvis-Recherche entdeckt habe, dass man bluegrass „dazu“ sagen kann, ist mir auch nicht mehr so unwohl 😉

  4. magenta Says:

    Hei, hier kommt ja langsam Leben in meine Wortpressbude! Weiter so, Kinners!

    Es ist natürlich alles grundsätzlich immer mein voller Ernst, Frau Xirah. Genau so wie dieses T-Shirt, zum Beispiel.

  5. xirah Says:

    Hihi, wicked 🙂 Muss die mal fragen, ob sie für mich das T abändern würden in „More people have read this shirt than my blog“.

  6. magenta Says:

    Die waren im Fall extrem schnell, Frau Xirah, hier ist es schon.

  7. xirah Says:

    Läck, sie ds Juflicheibe!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: