Gute Idee, Heidi.

Ich lass mir jetzt dann auch meine Beine versichern.
Das linke für Fr. 10.-, das rechte für Fr. 2.40 (wegen der blöden Narbe).

Advertisements
Explore posts in the same categories: Current affairs, It's a living

9 Kommentare - “Gute Idee, Heidi.”

  1. xirah Says:

    Gibts denn keinen Narbenrabatt, oder anders gefragt, das genarbte müsste doch teurer sein, das einzigartig und darum wertvoller.

    Hm.

    TGIF!

  2. magenta Says:

    Fragen über Fragen. Zum Beispiel auch:

    … gibt es Regress, wenn die Beine zum Zeitpunkt des Schadenfalls nicht epiliert waren?

    oder…

    … was sind das für Versicherungsmenschen, die Supermodelbeine auf ihren Versicherungswert hin beurteilen [dürfen, würde der eine oder der andere vielleicht hinzufügen wollen]?

  3. nie Says:

    Hm, tami, ich glaube, ich müsste fürs rechte Bein auch weniger verlangen. Auch wegen Narbe. Mir ist da drum mal ein Schrank draufgefallen. Aufs Bein. Fragen Sie nicht.

  4. sanbra Says:

    Ich pflichte Frau Xirah bei – vernarbte Beine sind einzigartig und daher mehr wert. Ich schlage daher vor Ihr rechtes Bein für ca. Fr. 20.– zu versichern!
    Ich persönlich gedenke ebenfalls meine von „Töffliuspuff- Leberfleckentfernung- und Rasiernarben gepeiningten Stelzen für eine noch nicht bekannte Summe zu versichern.

    Wie läuft das eigentlich, kriegt man das Geld erst, wenn einem eines der beiden abhanden kommt oder reicht eine gröbere Beschädigung?

  5. magenta Says:

    Wie läuft das eigentlich, kriegt man das Geld erst, wenn einem eines der beiden abhanden kommt oder reicht eine gröbere Beschädigung?

    Heureka! Mit dieser Frage ist mir auch klar, warum das mit dem Narbenzuschlag nicht funktioniert. Sonst gäb’s ja mit jeder amputierten Zehe einen Wertzuwachs. Bis man dann beim beinfreien Zustands, müsste die Versicherung etwa 1 Gogol $ pro Bein zahlen.

    Mir ist da drum mal ein Schrank draufgefallen. Aufs Bein. Fragen Sie nicht.

    Och…
    Da fällt mir ein, das linke Bein kriegt ja auch noch Abzug. Da war mal was mit einem Fahrrad, einem Ciao und einem Kiesweg.

  6. xirah Says:

    Miese Versicherungslogik, ti sollen nicht so plöt tun! Kolbenklemmer mit dem Super Issimo und Velounfall mit Milchchessi am Guido müssen unbedingt als wertvermehrend taxiert werden!

  7. JBIII Says:

    Ich habe gerade mein loses Mundwerk versichern lassen für drei Millionen, und jetzt leide ich plötzlich an dieser schrecklichen Blogstau.


  8. Gut für Sie, Herr JBIII, weil Bloggen ist Silber, Blogstau ist Gold. Oder so.

  9. xirah Says:

    Wort, Frau Magenta!

    Herr JimBobIII, das wird sich bei Ihnen sicherlich bald geben, das mit dem Mundwerk 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: