Erfreuliches aus englischen Toiletten

Ich hoffe, Sie nehmen diese Überschrift nicht allzu wörtlich. Toiletten im Sinn von Räumlichkeiten, Sie verstehen.

Item. Unerfreuliches kennt man aus Englands Nasszellen ja zuhauf, allem voran die absurdeste Anordnung von Wasserhähnen auf dem Planeten:

That sinking feeling.

Ab und zu findet man aber auch Erfreulicheres, so wie in diesem Café in Soho, als jemand den Edding in die Finger nahm und mal was anderes schrub als den üblichen Genitalhumor:

 

When they first meet Paco and his magic kitten
They chat to him then realise his mouth isn’t moving.
They look down and the small cat he is holding is doing all the talking.
This is his joke he laughs for ages sometimes 3 weeks.

Drum sind wir jetzt auch ein Katzenblog. Yay!

Advertisements
Explore posts in the same categories: It's the arts, Objets trouvés

2 Kommentare - “Erfreuliches aus englischen Toiletten”

  1. xirah Says:

    Hab auch magic kitten, they do all the eating 😉

    Aber der Poet hat sich fest Mühe gegeben, das rückt doch die die von Matt’sche Klowand gleich in ein ganz anderes Licht 😉

  2. magenta Says:

    Gut, das finde ich akzeptabel. Wenn Sie mit so einem Kitten wie der Paco antanzen würden, wäre mir das hingegen womöglich schon ein bisschen unheimlich.

    [psst ein]Würde ich mit herrenlosen Stöckchen zu Tode gesteinigt (oder gestöckelt?), wenn ich zugäbe, dass ich die Bezeichnung gar nicht zu 100% daneben finde? Jetzt rein hypothetisch gefragt natürlich. Und wenn nicht, dann natürlich auch nur aus Gründen des Empowerment, nicht. Äh.[psst aus]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: