Ziischtigsmusig wünscht guten Morgen. Vielleicht.

Ich bin zurück aus Wales (Mannmannmann hab ich vielleicht sowas von genug von Flugreisen, aber das ist ein anderes Thema), und bringe euch etwas Musik mit von meinen – nein, nicht von meinen Lieblingswalisern. Mitnichten. Eigentlich kann ich die Stereophonics ja nicht ausstehen. Allerweltsbritrock mit Möchtegern-Gallagher-Genöle. Als ob Gallagher-Genöle etwas Erstrebenswertes wäre.

Aber item. Mit «Maybe Tomorrow» haben sie mich dann doch noch fast etwas versöhnlich gestimmt. Der einzige Stereophonics-Track, der was kann. Ausser vielleicht noch dem ebenfalls sehr ziischtigsmusigtauglichen «I’m Alright». Aber dann ist also wirklich Schluss.

Advertisements
Explore posts in the same categories: It's the arts, Ziischtigsmusig

4 Kommentare - “Ziischtigsmusig wünscht guten Morgen. Vielleicht.”


  1. Ja, Frau Magenta, da haben Sie aber noch „Long way ‚round“ vergessen – durchaus hörenswert, wenn auch vielleicht nur meiner persönlichen „Ich hau mich jetzt dann auch gleich auf’s Motorrad und fahr‘ um die Welt“-Ideen beim Hören dieses Stückes wegen….

  2. magenta Says:

    Das kannt ich nicht, Herr B. Bei «Long Way Around» fällt mir nur die Version der Geschwister Cherry ein.

  3. xirah Says:

    Wäk!

  4. Noz Says:

    «Vegas Two Times» geht auch noch, finde ich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: