Zwangsrhabarber

Aus unserer beliebten Serie «Lebensmittel, die man nur schon deswegen lieben muss, weil sie so klasse heissen», Teil 29: Was man nicht so alles entdeckt, wenn man nichts besseres zu tun hat, als auf der BBC die Berichterstattung aus der Chelsea Flower Show zu kucken.

Forced Rhubarb

was ich natürlich flott als

Zwangsrhabarber

übersetze. Klingt doch viel besser als Frührhabarber oder Champagnerrhabarber, ich bitte Sie.

Zwangsrhabarber heisst es deswegen, weil man es offenbar untertage bei Kerzenlicht züchtet. Sonnenlicht wird wirklich recht überbewertet, find ich auch.

Das Gewächs soll übrigens süsser sein als der Normalrhabarber (alias «Freedom Rhubarb»). Müsste ich mal probieren, vielleicht hätte man dann mal nicht das Gefühl, dass das Zeug einem grad den Zahnschmelz wegätzt.

Rhubarb rhubarb rhubarb rhubarb...

Advertisements
Explore posts in the same categories: Kochstudio

4 Kommentare - “Zwangsrhabarber”

  1. bedbound Says:

    hihi, sehr schön. Wie wärs übrigens das hier für die ewige wunschliste da rechts auf ihrem blog: Irgendein Titel (also schon etwas mehr als der Uhrencup) für YB.

  2. Ade Says:

    Your Excellency,

    I am contacting you concerning the alleged cases of forced rhubarb on your blog. As you may know, the forcing of rhubarb is an offence banned by the Universal Declaration of Rhubarb Rights, which your blog may have signed.

    I therefore urge you to supply the rhubarb in question with access to its garden and/or serving bowl, a chef of its own choosing and any sugar it may require.

    Yours very respectfully,
    Ade Baumann esq.

  3. nie Says:

    uiuiui.

  4. magenta Says:

    @Herr Bedbound: stimmt, aber „ewig“ dünkt mich dann aber schon etwas lange, odrnid? Auch wenn sich’s schon so anfühlt. Vielleicht sollte ich das Teil in „Hundertjährige Wunschliste“ umbenennen.

    @Herr Baumann: Ah, wo Sie grad da sind, an Sie musst ich jüngst wiederholt denken. Ich muss mir nämlich für unsere neuste Produktion einen irischen Akzent antrainieren, und dazu würde mir Pauline Mclynn als Voice Model empfohlen.

    In diesem Sinne
    @Herr Bedbound UND @Herr Baumann: „And what would you say to a Cup?“

    @Frau nie:
    ay.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: