(Magenta treibt) Unsu(g?).

Als eine unserer letzten Ufzgi müssen wir einen sogenannten Business-Plan schreiben. Das schreibt sich in meinem Fall zwei Tage vor Einreichetermin, und nach dem bewährten Modell „3 Minuten halbkonzentriert arbeiten, 30 Minuten blöd im Zeug rumsurfen.“ So stosse ich dauernd auf irgendwelche halbfertigen Sätze in meinem Dokument und hab keine Ahnung mehr, was ich eigentlich sagen wollte. Ist quasi das linguistische Äquivalent zum in die Küche gehen und nicht mehr wissen, was man eigentlich da wollte (gut, in meinem Fall ist amigs relativ klar was ich in der Küche wollen könnte, aber ich schweife ab). Item, besonderes Kopfzerbrechen bereitet mir momentan ein Satz, der mit dem Wort „unsu“ endet. Unsu? Häh? Auch der Herr Thesaurus hilft mir nicht wirklich weiter.

Sorry du, es müsste eigentlich ein Partizip sein.

Aber wenigstens war das ein netter Grund, wieder ein paar Minuten auf dem Internetz zu verplempern. Ich befürchte, für den Moment ist das Thema aber ausgereizt. Zu dumm.
[Edit:] Gut, wenigstens diesen Bitz neben dem Bild könnte ich doch noch mit Text füllen. Gleich hab ich’s… Sodeli.

Advertisements
Explore posts in the same categories: It's a living, It's the mind, Objets trouvés

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: