Archive for the ‘Die Bretter’ category

Ziischtigsmusig ist auf Tournee

23 November 2010

Wenn eine Schweizerin und ein Deutscher in einem VW-Transporter namens Wolfgang in Grossbritannien in dramatischer Mission unterwegs sind, läuft schon mal so allerlei im Wagen. Zum Beispiel Balkan Beat Box, Mahavishnu Orchestra (sind keine Inder, hat Magenta gelernt), oder zwischendurch auch gerne mal etwas schwedische Electronica:

Stunden der Angst

18 Mai 2006
Liebe Leserschaft,

stellt euch mal vor, ihr kommt am Abend der Premiere zum Theater spaziert, und schüst genau vor eurem Theater ist ein Rudel orange-gewandeter ewb-Arbeiter damit beschäftigt, die Strasse mit dem Presslufthammer auseinanderzunehmen, um notfallmässig einen Wasserrohrbruch zu flicken. Dabei erinnert ihr euch, dass während der Generalprobe sogar das Husten eines Zwergpudels draussen auf der Laupenstrasse gestört hatte.

Der Pikettleiter sagt euch, dass die Arbeiten gut noch den ganzen Abend andauern können; und dass es ja schon lustig sei, wie dies nach 2 Wochen Pikett der erste Zwischenfall sei, und wie ja mittlerweile schon fast alle Rohre in der Stadt saniert worden seien, ausser eben zum Beispiel grad diese.

Ich weiss, ja nicht, was euch da durch den Kopf ginge, liebe Leserchen, aber ich bin überzeugt, die Begriffe "Murphy" und "verdammter" kämen vor.

Nachdem wir alle möglichen Notfallszenarien durchgespielt hatten (inkl. "wir gehen alle nach Hause und kucken den Champions League Final"), haben es die Helden vom ewb dann punktgenau per 20.00 Uhr geschafft, das Leck freizubuddeln und zu flicken. Danke, ewb; danke, Kosmos.

Image Hosted by ImageShack.us

Übrigens, hier noch der Artikel der Woche:

Der Spielzeugpresslufthammer.
Die Geschenkidee für Eltern, die man wirklich hasst.

Mind your language, f***ing hell!

15 Mai 2006
Wenn man in die Produktion von modernem irischem Theater involviert ist, verroht man schon ein bisschen, so sprachlich meine ich. Also, liebe Leserchen, falls ich jemandem unter euch demnächst schaurige Schlötterlig anhängen sollte, so mögt ihr es mir nachsehen.

Auch die Notizen aus den Theaterproben könnten evtl. etwas missverstanden werden. Ich versichere euch aber, dass ich ein ganz anständiges, liebes Mädchen bin, und dass im Kontext alles Sinn macht. Hier ein Auszug:

– less Jesus
– shit on toes
– bikini: what’s he doing?
– shit shit -> pick yourself up
– good puke
– Jesus F*ck bigger
– Jesus lads -> slushier
– nerves shite threatening storytelling
– no pause before stop (…häh?)
– oh yesh
– good Jesus
– less breathing
– less Hamlet


Ausgehtipp: Bedbound

24 April 2006

Instinctive Acts present:
A cosy theatre evening about a lovely dysfunctional family.
And by the way, the Remise is here. So, no excuses.

Bedbound

Oh no she isn’t… Oh yes she is…

20 Januar 2006
Die Instinctive Acts wollen’s wieder wissen: Die dritte Panto in der Geschichte des English Department kommt am ersten Februarwochenende zu Aufführung (die Festtage sind also doch noch nicht ganz vorbei):

Image Hosted by ImageShack.us

Mehr

Watch that!

10 November 2005
 
Aus unserer beliebten Serie "Celebrities, die man einfach verehren muss, völlig egal, wie sie heissen", Teil 1:
 
Kevin Spacey
 
 
Die Autorin lässt jetzt nämlich den Blog ein paar Tage Blog sein und geht nach London obigen Spacey kucken. Bei meiner Rückkehr lese ich gerne Neidbekundungen unter den Kommentaren. Danke.